Die Kindertagesstätte „Langenfelde“ wird zum Frühherbst 2021 um insgesamt 15 Plätze erweitert. Dafür soll die an die Kita angrenzende Doppelhaushälfte kurzfristig um- und angebaut werden. Ein entsprechender Bauantrag ist bei der Stadt Bad Schwartau gestellt.

Der vergangene Woche bekannt gewordene Arbeitsentwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium zum Pflegereformgesetz stößt bei den Fachverbänden für Menschen mit Behinderung auf große Verärgerung. Vorgesehen ist darin, dass ein Teil der sogenannten Verhinderungspflege künftig einer längeren Verhinderung der Pflegeperson vorbehalten bleibt. Für die stundenweise Inanspruchnahme der Verhinderungspflege sollen dagegen ab dem 1. Juli 2022 nur noch maximal 40 Prozent des Gesamtjahresbetrags zur Verfügung stehen.

Anlässlich des Weltfrauentages am 08. März veröffentlicht der PARITÄTISCHE SH die Podcast-Miniserie FRAUEN.STIMMEN. Aufgenommen wurden die Kurzinterviews vom Kinderschutzbund Ostholstein, Die Ostholsteiner, DIE BRÜCKE Lübeck und Ostholstein und der Lebenshilfe Ostholstein. Die Interviews zeigen starke Frauen in besonderen Lebenssituationen.

Damit Schule und Kitas nicht nur geöffnet werden, sondern auch geöffnet bleiben können, bietet die Lebenshilfe Ostholstein e.V. allen Beschäftigten des Förderzentrums „Schule am Papenmoor“ und der Kitaeinrichtungen an, sich unkompliziert vor Ort auf das Corona-Virus testen zu lassen. «Durch die regelmäßigen Testungen sollen symptomfreie Infektionen erkannt und Infektionsketten unterbrochen werden. Dies ist ein wichtiger Beitrag zum Infektionsschutz des Personals, der Kinder und deren Eltern», so Susanne Voß, Vorstand Lebenshilfe Ostholstein e.V.

Einzelne Teilnehmer*innen aus dem Projekt „Bauen, kochen, diskutieren. Kreative Dialoge für Integration“ zeigen ihre Rezepte jetzt in Videobotschaften auf dem YouTube-Kanal der Lebenshilfe Ostholstein.

Sie bekommen Spenden – so lautete die gute Nachricht, die bei der Lebenshilfe Ostholstein e.V. eingegangen ist. In der Leser-Aktion „Hilfe im Advent“ sammelten die Lübecker Nachrichten Spenden für gemeinnützige Projekte ein und bedachten die Familienzentren in Bad Schwartau, Ratekau und Stockelsdorf mit 2.000 €.